(Vize-)Buergermeister:innen radeln

Welche (Vize-)Bürgermeister:innen zeigen Vorbildfunktion?


Viele Oberösterreicher:innen sammeln bei „Oberösterreich radelt“ bereits Radkilometer für die eigene Gemeinde. Mit der Sonderaktion sind nun auch Bürgermeister:innen und ihre Stellvertreter:innen gefordert: „Oberösterreich radelt“ sucht im Juni die fleißigsten radelnden Gemeindeoberhäupter.

Ob zum Einkaufen, zum Gemeindeamt oder in der Freizeit: Jede Fahrt mit dem Rad macht die Gemeinde lebenswerter und sicherer, stärkt das Miteinander und ist zudem umwelt- und klimafreundlich. Welche (Vize-)Bürgermeister:innen stellen sich Ihrer Vorbildfunktion und radeln im Juni bei der Sonderaktion mit? Wer am meisten Radkilometer im Juni sammelt erhält unseren schicken Wanderpokal – die „goldene Fahrradkette“.



Die Teilnahme ist einfach

  • Als Bürgermeister:in / Vize-Bürgermeister:in Profil bei Oberösterreich radelt anlegen (falls noch nicht registriert)
  • Formloses Mail mit Info zur Teilnahme an ooe@radelt.at schicken
  • Fleißig Radkilometer sammeln – für die Aktion zählen alle geradelten Kilometer im Zeitraum von 1. bis 30. Juni 2022
  • Am Ende des Wettbewerbs (Deadline: 05.07.2021) ein Rad-Foto mit kurzem Statement an ooe@radelt.at senden


Wanderpokal ging 2021 nach Asten

Wer legt heuer am meisten Radkilometer zurück und kann den Wanderpokal dem amtierenden Gewinner Karl Kollingbaum, Bürgermeister von Asten, abnehmen und in die eigene Gemeinde holen? Wir freuen uns über rege Teilnahme und wünschen viel Glück.




Aktivste Gemeinden gesucht

Nicht nur Gemeindeoberhäupter werden bei "Oberösterreich radelt" gefordert. Die Gemeinde mit den höchsten Prozentsatz aktiver Teilnehmer:innen bis Ende Mai kann eine Rad-Service-Station gewinnen. Die Gewinnergemeinde wird am 1. ermittelt. Gemeinsam radeln gewinnt! 


Piktogramm eines Smartphones mit Radelt-App
Hole dir die App!
Jetzt kostenlos für iOS & Android